Saftiger Schoko-Rote-Rüben Kuchen – oder warum der Schoko-Nikolo dran glauben musste

Seit Anfang 2013 bekomme ich wöchentlich das ein regionales Bio-Obst & Gemüse Kistl nach Hause geliefert. Regional bedeutet somit auch saisonal und das wiederum brachte Gemüsesorten auf die Zutatenliste, die ich teilweise noch nicht kannte oder zumindest noch nicht verarbeitet habe.

Zum Glück liefert Adamah mit jedem Kistl auch ein Rezeptblatt mit 2-4 Rezepten aus, die als Inspiration sehr hilfreich sind.

Der Winter kann sehr vielseitig sein in Bezug auf Gemüse, dennoch wiederholen sich spätestens alle zwei bis drei Wochen einige Inhalte des Kistls. Und so kam es, dass ich an einem Sonntag nicht nur extremen Gusto auf Schokolade hatte, sondern auch 4 Rote Rüben über hatte. Das Ende vom Lied lautet: «Saftiger Schoko-Rote-Rüben Kuchen». Da ich leider die Angewohnheit habe, mit dem Backen bzw. Zubereiten zu beginnen ohne das Rezept bis zu Ende gelesen zu haben (geschweige denn die Zutatenliste aufmerksam zu lesen), ging es dem Schoko-Nikolo* an den Kragen.

Aber zuerst hier das Rezept nach meinen Abwandlungen:

Zutaten

  • 200g Rote Rüben (gekocht, geschält & fein gerieben)
  • 150g Butter
  • 200g (Koch)Schokolade oder (½ Bitterschoko, ½ Milchschoko)
  • 60ml Espresso
  • 150-180g Mehl
  • 3 Eier
  • 180g Staubzucker
  • 1 Pkg Backpulver

Zubereitung

  • Rote Rüben weich kochen, schälen & fein raspeln. Abkühlen lassen.
  • Schokolade mit Butter & Espresso schmelzen (wer möchte im Wasserbad). Abkühlen lassen.
  • Backrohr vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen & Seiten mit Butter einfetten.
  • Eier trennen & Eiklar zu Schnee schlagen. Staubzucker einrühren.
  • Abgekühlte Rüben in Rührschüssel geben, die flüssige Schoko-Butter-Masse einrühren.
  • Eidotter ebenfalls unterrühren.
  • Zucker-Schnee unter die Schoko-Rüben-Masse unterheben.
  • Mehl & Backpulver in Masse einsieben/unterheben. Je nach Bedarf etwas mehr oder weniger Mehl verwenden. Allgemein ist diese Masse recht flüssig!
  • Kuchenmasse in Springform füllen & bei 160°C Umluft 45-60 Min. backen. Stechprobe machen. Kuchen darf/soll in der Mitte noch etwas weich sein.
  • Mit Staubzucker dekorieren & mit Schlagobers servieren. Mit eine Schluck/TL Whiskey im Schlagobers schmeckt’s noch etwas besser 🙂 .

Soweit ich weiß kann das Ursprungsrezept im Kochbuch “Tender” von Nigel Slater nachgelesen werden.

*Und nun zum Schoko-Nikolo. Da ich weder Kochschokolade noch genug Bitterschokolade zu Hause hatte und es ja Sonntag war, wurde der Milka Schokolade Nikolaus kurzer Hand geköpft und eingeschmolzen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.