Kinder Handtuch-Poncho aus Omas Handtüchern

Der Sommer war heuer ein Supersommer & ich war rechtzeitig fleißig. Seit knapp einem Jahr liegen bei mir alten Handtücher herum, die ich von einer Freundin geschenkt bekommen habe, weil ich damals vollmotiviert meinte “Klar nehm’ ich die, mir wird schon was einfallen was ich damit mache kann.”

Ein Jahr später & genau rechtzeitig für den Sommer hatte ich etwas Zeit und so ist erst ein, dann noch ein Handtuch-Poncho für meine kleinen Schwimmer  entstanden. Und über den Sommer wurden 2 weitere Wasserratten mit einem Poncho ausgestattet.

Diese Teile zu nähen ist echt einfach, meine erste Schritt für Schritt Foto-Anleitung findet ihr weiter unten. Hier noch ein Bild von der “Drachen”-Variante des Ponchos – weil ich aus Versehen die Kapuze falsch zugeschnitten hatte.

Eurer Phantasie sind also keine Grenzen gesetzt & der nächste Sommer kommt bestimmt. Außerdem, beim Babyschwimmen oder in der Therme kann man so ein Teil auch immer gut brauchen.

Material

  • Ein altes Handtuch, das zusammengefaltet zu deinem Kind passt, also Oberkörper bis zu den Knie bedeckt.
  • Ein weiteres Stück altes Handtuch für die Kapuze.
  • 2 KAMSnap Paare oder Druckknöpfe.
  • Schrägband, wenn du die Kapuze damit einfassen willst.

Anleitung

Hier nun die Schritt-für-Schritt Foto Anleitung. Ich finde sie recht selbsterklärend, aber lasst mich wissen was ihr davon haltet. Kann sie bei Zeiten gerne um etwas Text erweitern.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Hallo 🙂 kannst du mir das mit der kaputze bitte mal genauer erklären? Wie groß muss das stoffstueck sein und wie gehe ich vor? Danke und liebe Grüße

    1. Hallo Steffi. Gerne. Ich hab den Halsausschnitt eines Shirts als Vorlage genommen und etwas weiter rund ausgeschnitten. Dann eben nochmal vertikal eingeschnitten, damit der Kopf auch durch passt. Für die Kapuze muss man dann die Rundung abmessen, ohne den vertikalen Schnitt abmessen. Diese Länge musst du halbieren für die Kapuzen-Breite. Für die Höhe der Kapuze hab ich bei meinem Kind nachgemessen – vom Scheitel bis ca. zur Schulter. Du kannst aber auch einen passenden Kapuzenpullover/jacke als Vorlage für die Höhe verwenden. Ich habe die Kapuze mit dem Halsausschnitt nach dem zusammennähen noch mit einem Webband oder einen Schrägband eingefasst und mir daher das umnähen erspart.
      War das soweit verständlich? Gib mir Bescheid, sonst versuch ich’s mit Fotos noch mal zu erklären. Tipp: Probier den Ausschnitt (mit vertikalem Einschnitt) beim Kind, wenn möglich, denn dann kannst du noch gut erweitern bevor du die Kapuze annähst.
      Toitoitoi & LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.