Ich liebe Strudel, egal ob süß oder salzig. Sie sind schnell gemacht, schmecken immer super gut und geben auch was her.

Heute habe ich mich an einer neuen Variante des Apfelstrudels versucht. Die Rosinen wurden durch Granatapfelstücke ersetzt und statt Brösel bzw. geriebenen Nüssen habe ich Kokosraspeln untergemengt. Ich nehme es vorweg, der Strudel ist sehr gut angekommen und hat super geschmeckt, vor allem mit Schlagobers als Topping.

Zutaten

Zubereitung

  1. Backrohr vorheizen – 180° C, Backrost vorher herausnehmen & Blätterteig darauf ausrollen.
  2. Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen & in dünne Spalten schneiden.
  3. Granatapfel entkernen.
  4. In einer Schüssel die Äpfelspalten, Granatapfelstücke, Kokosraspel, die Gewürzmischung & das Süßungsmittel nach Wunsch miteinander vermengen.
  5. Fülle mittig auf den Strudelteig gleichmäßig verteilen, zusammenrollen & ins Rohr schieben.
  6. ca. 20 Minuten backen lassen, bis der Strudel schön goldbraun ist. (Ich verzichte darauf den Strudel mit einem verquirrltem Ei zu bestreichen).

Lauwarm servieren, nicht ganz steif geschlagenes Schlagobers dazu ist das Tüpfelchen auf dem i.

Ich wünsche euch viel Spaß & Gutes Gelingen beim experimentieren.